Montag, 4. Dezember 2017

Wir sagen euch an den lieben Advent...

So beginnt eines meiner Lieblingslieder in der Advents- und Weihnachtszeit. Kennt ihr es? Ich bekomme immer eine Gänsehaut, wenn dieses Lied gesungen wird. Hach ist es schön! Jeden Adventssonntag wird eine Strophe mehr gesungen. Am ersten Advent lautet die erste Strophe:

Wir sagen euch an den lieben Advent
Sehet, die erste Kerze brennt!
Wir sagen euch an eine heilige Zeit.
Machet dem Herrn den Weg bereit!
Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.
Schon ist nahe der Herr.

Text: Maria Ferschl (1895–1982)

 Im Internet habe ich eine recht schöne Version gefunden, wobei kein "Mitschnitt" die Stimmung in einer Kirche wirklich einfangen kann.


In diesem Jahr habe ich mich auch endlich einmal um eine richtige Weihnachtsdeko bemüht. Rafi soll merken, dass jetzt eine besondere Zeit im Jahr begonnen hat. In den letzten Jahren ist sie doch mehr als spärlich ausgefallen. Auch dieses Jahr ist sie nicht so orpulent, wie in anderen Häusern, aber es gefällt mir.

Bereits das ganze Jahr hängt bei uns ein Keramikstern im Fenster. Ich mag ihn in seiner Schlichtheit. Eigentlich ist es eine Hängevase, aber wir nutzen sie nicht als solche.



Ebenfalls bereits im letzten Jahr hing mein kleiner Weihnachtssternenbaumquilt an der Innenseite unserer Wohnungstür. Das Pattern gibt es bei Aylin und ich habe ihn im Zuge des Christmas Tree QAL genäht.


Auf der Außenseite der Tür hängt ein Kranz. Der Grundkranz ist schön älter und gekauft, die Zweige und Deko habe ich dieses Jahr ergänzt.


Etwas stolz bin ich ja auf unser Adventstablette. Unser Tisch ist relativ schmal und lang. Da wäre ein Kranz eher hinderlich und sperrig. Letzte Woche hatte ich zwei freie Tage und war mit Rafi in der Gärtnerei, wo ich alles dafür gekauft habe. Ein wenig Deko gab es noch auf der Kreativmesse vorletztes Wochenende. Als Kerzen verwende ich gerne Bienenwachskerzen. Sie erinnern mich an meine Oma, die diese Kerzen geliebt hat. Beim Frühstück werden sie jeden Tag angezündet.


Im Fenster hängt noch ein beleuchteter Stern. Den habe ich vor ein paar Jahren von meiner Patentante geschenkt bekommen. Und auf der Fensterbank steht eine Amarilis. Pünktlich zum 1. Advent hat sie ihre erste Blüte geöffnet.




Kommentare:

Neststern hat gesagt…

Mit Kindern bekommt die Adventszeit einen besonderen Zauber. Das ist besonders schön. Da wartet Rafi bestimmt schon jeden Morgen darauf, dass Du die Kerzen anzündest.
Ich wünsche Euch eine wundervolle Adventszeit.
glg Susanne

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Rike,
dieses Lied hat unsere Jungs auch durch ihre gesamte Kindergarten-und Schulzeit begleitet, es ist wirklich sehr schön. Liebe Grüße von Martina

Die Fischerin hat gesagt…

Liebe Rike,
wunderschön weihnachtlich geschmückt sieht es bei euch aus - das wird dem Kleinen auch besonders gefallen im Laufe der Jahre ... Mir gefällt am besten dein "Bienenwachskerzenkranz", der Stern im Fenster und natürlich dein Weihnachtssternenbaumquilt ... den ich auch gerne nähen würde ....
Eine besinnliche Zeit und liebe gRüße von mir

Alexandra hat gesagt…

ich mag das Lied auch gerne hören.
Ich wünsche Dir, liebe Rike
und deinen Männern eine schöne Adventszeit
LG
Alexandra

Quiltmoose - Dagmar hat gesagt…

Liebe Rike,
deine Weihnachtsdekorationen sind bezaubernd! Die Weihnachtszeit ist mit Kindern ganz besonders schön. Ich wünsche dir und deiner Familie eine wunderbare Vorweihnachtszeit!
LG Dagmar