Montag, 14. Januar 2019

Und noch eine Co-Produktion

Schon vor ein paar Jahren habe ich im Zuge unsere "Hausaufgaben" bei der Modern Quilt Guild Stuttgart zum Thema "Bauhaus" einen kleinen Quilt à la Mondrian genäht. Vielleicht habt ihr ihn auf der Nadelwelt 2015 gesehen.


Dieser Quilt ist dann bei meiner Mutter gelandet. Sie mag Mondrian und den Bauhaus generell recht gerne. Lange hing der Quilt in meinem alten Kinderzimmer. Nun hat meine Mutter ebenfalls ein Bild im Stil von Mondrian geklöppelt. Zusammen hängen die beiden jetzt im Flur meiner Eltern.


Leider war es nicht so einfach, das geklöppelte Bild zu fotografieren, da der Bilderrahmen den Blitz reflektiert hat - und ohne ging es nicht. Die Farben leuchten genauso wie beim Quilt, auch wenn man es nicht so gut sehen kann.


Sonntag, 13. Januar 2019

Co-Produktion

Letztes Jahr hatte ich mit meiner Mutter eine Co-Produktion oder auch ein Cross-Over von Klöppeln und Patchwork. Die Freundin meiner Mutter, Inge Theuerkauf, die so viele Klöppelbriefe entwirft und entwickelt, hatte wieder mal eine Aufgabe für sie: Eine Gruppe wünschte sich ein Utensilo für seine Spielkarten mit geklöppelten Spielfarben.



Meine Mutter hat also die Farben geklöppelt - Kreuz, Pik, Herz und Karo und ich habe ihr das passende Utensilo genäht. Da meine Mutter das Utensilo behalten wird, hat sie sich natürlich die Stoffe nach ihren Wünschen ausgesucht. Außen habe ich schwarze Jeans verwendet. Es war eine etwas feinere mit einem feinen "Nadelstreifen"-Look. Innen hat sie sich einen Sudoku-Stoff ausgesucht. Gefüttert wurde das ganze mit dem Pellon FF78F1 und die obere Kante mit einer roten Paspel. Das war im Oktober letzten Jahres.


Bis Weihnachten hatte meine Mutter die Farben natürlich fertig und ich konnte sie zwischen den Jahren per Hand dann aufs Utensilo aufnähen.





Samstag, 5. Januar 2019

ein kleiner Ausblick auf 2019 - und mein Januar-OMG

Auch dieses Jahr will ich wieder versuchen, ein paar UFOs abzubauen. Die Liste ist 2018 kürzer geworden, aber da ist immer noch Potential vorhanden. Ich habe mir wieder eine ToDo-Liste erstellt. Dieses Jahr das erste Mal mit vier Kategorien:

This year, I like to finish more UFOs again. The list of 2018 got shorter, but there are definetily more possibilities. I made a new todo-list - this year with four categories:

- UFOs
- Neue Projekte/new projects
- Rafael
- other stuff


Auf der Seite der UFOs finden sich einige Groß-Projekte, wie zum Beispiel der Tula Pink City Sampler. Das Top wartet noch aufs Quilting und wird es sicherlich auch noch länger tun, denn einen so großen Quilt schaffe ich im Moment mit unserem Lütten nicht. Aber ich möchte ihn auf jeden Fall selbst quilten.

You can find several big projects, for example my Tula Pink City Sampler. The top is still waiting for its quilting. I really want to quilt this by myself, but during the next years, it will be to hard to quilt such a big top because of our little man. So, I know by now, there will be some UFOs left behind at this list.


Ein kleines UFO habe ich mir diesen Monat zum OMG gesetzt - mein One Monthly Goal. Es ist der Maiskolben aus Filz für Rafi. Übrigens das einzige UFO neben dem Bettüberwurf für meine Schwester, dass 2018 liegen geblieben ist. Letztes Jahr habe ich ihn im August angefangen - also die Maiskörner jedenfalls. Jetzt zwischen den Jahren habe ich weiter mit der Hand genäht.

One little UFO will be my this month's OMG. It will be a corncob made by felt. by the way the only UFO, beside my sister's bed quilt, I made last year. It's been started in August. Between the years, I could sew a little bit more by hand.



Für die Blätter habe ich jedoch eine Nähmaschine benötigt. Die Chance mal wieder die "Bernina record 830" meiner Mutter zu nutzen. Nur leider ließ sich der Fuß nicht absenken. Der Hebel hat einfach nicht gegriffen und die Stange blieb oben. Ich tippe darauf, dass sich da etwas verharzt und damit verklebt hat. Die Wärme der Glühbirne hat leider nicht ausgereicht, sie wieder zu lösen. Habt ihr eine Idee?

For the leaves, I needed a sewing machine. The best chance was to use my mom's "Bernina record 830". Unfortunatelly, it didn't work. I could lower the sewing food. The hand gear doesn't grip the stick. I think, the stick is gummy. Do you have any ideas how to loosen it or other ideas, which problem could be the reason for this?


Da die NäMa gestreikt hat, musste ich darauf warten wieder meine NäMa nutzen zu können. Gestern habe ich dann schon mal die Blätter genäht und nun muss ich noch alles per Hand annähen. Das ist ja überhaupt nicht mein Ding, aber nun gut. Tschakka! Damit könnte dann auch das erste UFO des Jahres geschafft sein. Auf jeden Fall ein Anfang.

So, I had to wait until being back home. Yesterday, I've sewn the leaves. Now, they are waiting to be sewn onto the cop by hand. That's totally not my favorite work to do. Tschakka! Being my OMG for January, it could be my first finished UFO.


Mein OMG werde ich bei Patty von ElmStreetQuilts verlinken.

My OMG will be linked up at Patty's blog "ElmStreetQuilts".


Und grundsätzlich will ich meine UFOs bei Klaudia und Annette verlinken. Sie hosten beide jeweils eine Link-Party zum UFO-Abbau. Alle drei Link-Parties sind auch dauerhaft links verlinkt.

And basicly, I will link up my finished UFOs at Klaudia and Annette. Both are hosting a link-party for finishing UFOs. You can find all three link-parties at the left sidebar.



Welcome 2019!

Hallo ihr Lieben!

2019 ist schon wieder voll im Gange. Seid ihr gut reingekommen? Ich wünsche Euch auf jeden Fall viel Gesundheit, Spaß und Freude am Nähen! Ich durfte noch drei Tage Urlaub genießen, während meine Männer schon wieder "aushäusig" waren. Und nach ca. zwei Wochen NäMa-Abstinenz habe ich das natürlich voll ausgenutzt. Genäht habe ich das Geburtstagsgeschenk für meine Mutter. Da sie nur indirekt mitliest, kann ich es euch auch hier schon zeigen. *gg*


Schon seit längerem wünscht sie sich eine neue Kulturtasche. Über den Schnitt habe ich etwas länger hin und her überlegt. Aber als ein Kollege mir erzählte, dass eine Freundin von ihm die Schnitte von Sew Sweetness ins deutsche übersetzt {ok... unbezahlte Werbung}, habe ich die Tasche "Filigree Double Zipper Pouch" gesehen. Schon auf anderen Blogs habe ich sie gesehen und fand sie sehr interessant durch ihre zwei Reißverschlussfächer. Naja, auf jeden Fall hat es auf der Seite von Annika aka Näh-Connection dann *klick* gemacht und ich wusste, welche Tasche passen würde. Ergänzt habe ich den Schnitt durch viele Netzfächer, die meine Mutter sich explizit gewünscht hat, und Keile, die die Innentaschen insgesamt etwas aufweiten. Die Netzfächer habe ich mit faltbarem Gummiband eingefasst. So kann man sie etwas aufweiten und Flaschen oder ähnliches einstecken.


Als Außenstoff habe ich an den Seiten einen Katzen-Baumwollstoff gewählt, die Seite und der Boden ist Korkstoff. Der ist wasserdicht und ich finde, die Kombination macht es auch ein bisserl edel. Innen habe ich den gleichen Tischdecken-Kunsstoff-Stoff (ich weiß es nicht besser zu beschreiben *gg*) verwendet, wie bei der Tasche, die mein Vater zu seinem Geburtstag bekommen hat. Sollte doch mal etwas auslaufen, kann man die Taschen auch einfach auswischen.


Ergänzend dazu bekommt sie noch zwei kleinere Täschchen, die von der Schnittidee der "Canvas Pencil Pouch" von Noodlehead entsprechen - nur kleiner. Die Taschen können in der großen Tasche verstaut werden oder aber auch einfach so mit in den Koffer wandern.



Und damit verabschiede ich mich mit meinem ersten Post des Jahres. Der nächste wird auf jeden Fall über meine ToDo-Liste für 2019 und mein erstes OMG für dieses Jahr zeigen - ein UFO.

Montag, 31. Dezember 2018

Mein letzter Post für dieses Jahr

Nun ist es schon so nah das neue Jahr. Wie die Zeit doch zwischen den Jahren verfliegt. Da ich ja aus Platzgründen meine NäMa nicht mehr mitnehmen kann, muss ich in der Zeit aufs Handnähen zurückgreifen. Das mag ich jetzt nicht so gerne, aber dafür eignet es sich ja hervorragend für ein paar neue Zutaten für Rafis Spieleküche.




Und so sind in den letzten Tagen ein paar Erbsenschoten, eine Brezel und ein Brötchen entstanden. Heute werde ich dann hoffentlich auch den Maiskolben fertig bekommen, der auch schon länger rumliegt. Der hat es wirklich in sich und wird bestimmt ein Einzelstück bleiben. Davon dann im neuen Jahr mehr.





Und dann wollte ich euch auch noch schnell das fertige Adventskalenderfensterbild zeigen, dass ich schon am 20.12. fertig gestellt habe. Zum einen war ich einige Tage krank und habe deswegen nicht weitermalen können. Zum anderen sind wir schon vor Weihnachten weggefahren, so dass ich eh nicht bis zum 24. malen konnte. Die ganzen Ideen stammen von Bine Brändle und aus ihren tollen Büchern {unbezahlte Werbung}.


Und zu guter Letzt wollte ich Euch allen noch einmal herzlichen Dank fürs Lesen und liebe Kommentieren! Das ist doch immer das Salz in der Blog-Suppe und ich hoffe, ihr kommt alle gesund und munter ins Jahr 2019! Ich freu mich schon auf Euch!