Freitag, 10. August 2018

Und noch ein bisschen was für die Kinderküche

Gestern, nach Rafis Mittagsschlaf, konnte ich dem kleinen Mann wieder etwas für seine Kinderküche überreichen: ein Stück Brie und eine ganze Tomate aus Filz. Er hat sich total gefreut und nur noch "Käse!" und " 'mate!" gesagt. Ich denke, ihr könnt euch vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, oder?


Heute Mittag hat es gewittert und gestürmt. Die Wolkenbildung war echt faszinierend und wir haben kurz überlegt, ob sich da eine Windhose bilden könnte. Dafür waren die an sich schnellen Wolken dann aber doch zu langsam.


Donnerstag, 9. August 2018

Reparieren von 12 bis 12

Elke (aka Valomea) hat im Juni eine tolle Aktion ins Leben gerufen:


Es geht darum, dass man nicht gleich alles weg wirft, sondern repariert und weiter verwendet. Recht hat sie! Zunächst ist mir nichts eingefallen - und es war auch nichts da, aber in den letzten paar Wochen sind dann doch ein paar Dinge kaputt gegangen.

Elke (aka Valomea) is hosting a very good thing: repair from 12 to 12. It's intended to repair and not to waist. The last weeks, I found three things to repair, I like to show you.

Für Rafi habe ich ja vor der Geburt Matrazenschoner aus Molton und Gummiband genäht. Der Post dazu ist jetzt fast genau zwei Jahre alt - Wahnsinn, oder? Und der kleine Mann ist nun bald auch schon zwei Jahre alt. Die Zeit verfliegt einfach... Aber zurück zum eigentlichen Thema: Beim letzten Wasch- und Trocknergang des Schoners ist ein Gummiband auseinander gegangen. Bestellt hatte ich mal etliche Meter. Die waren aber nicht aus einem Stück, sondern aus zweien und miteinander verklebt. Da hätte ich mir ja auch denken können, dass das Stück irgendwann mal "hie geht", wie man so schön sagt. Aber das zu reparieren war nicht schwer. Einfach einen engen Zick-Zack-Stich eingestellt und kurz rüber - Fertisch!

I've sewn some mattress cover for Rafi nearly two years ago. Our boy is also nearly two years old. How time flies by... The last touring of washing machine and dryer killed one of the elastics. Ok, I should have known. Using a narrow zick-zack stitch, it was really fast repaired.


Und jetzt Nr. 2 - das Wäschenetz. Diese Netze verwende ich für meine BHs, aber auch für die kleinen Socken von Rafi, die mir sonst in der Waschmaschine verloren gehen könnten. Irgendwann hat das größte Netz Löcher bekommen. Am Anfang habe ich einen Knoten in die Ecke gemacht - hat natürlich nicht gehalten. Also einmal durch die Overlock und schon war auch diese Arbeit beendet.

The second one was a washing net, which I'm using for bras and Rafi's little socks. There where some bigger and smaller holes. I've sewn with my overlock. So, this was also very fast done.



Und nun noch die dritte Reparatur: das Hemd meines Mannes.
Mein lieber Ehemann neigt löblich dazu, seine Kleidung so lange zu tragen, bis es wirklcih GAR NICHT mehr geht. Er hat sogar noch mindestens ein T-Shirt, dass schon älter als unsere Beziehung ist und wir sind dieses Jahr 19 Jahre zusammen - mehr als die Hälfte meines Lebens inzwischen. Nicht schlecht, oder? Letztens ist ein Knopf eines alten Hemdes abgeflogen. Laut ihm hörte sich das Geräusch wohl recht morsch an und so war nicht einfach das Garn gerissen, sondern gleich der ganze Stoff.

The third repair needed the longest time - one of my husband's shirt. A button was ripped of this really old shirt. My Janome MC6600 has a darning stitch to be used with the button hole feet. Very nice and comfortable. On the backside, I used a little piece of jersey to stiff the fabrics. To fix the button (I used the lowest one of the row), I used a little button feet. Now, he can wear it again.



Also ran ans Werk. Meine gute Janome MC6600 (äh... Werbung...) hat einen Stopfstich, bei dem der Knopflochfuß zum Einsatz kommt. Sehr praktisch und wirklich sinnig. Verstärkt habe ich den Stoff von hinten mit einem kleinen Stück grauen Jersey. Das hat wunderbar funktioniert. Schaut mal.



Der eigentliche Knopf ist verschwunden, daher habe ich den untersten abgetrennt und weiter oben wieder angenäht. Dabei hilft mir immer ein kleiner Nähfuß, den ich auch gerne reparieren würde - eine Ecke ist abgebrochen, aber das Gummi hält alles zusammen - aber der Kleber hält nicht. Mit einem Zick-Zack-Stich und der geringsten Länge war auch der Knopf rucki zucki angenäht. Jetzt ist es wieder einsatzbereit. Mal schauen, wie lange der Stoff noch hält. ;-)


Auf jeden Fall verlinke ich damit bei Elke.
And now, I will link up to Elke.

Freitag, 3. August 2018

Mein Mini-Gravity ist fertig gequiltet und wird zum OMG im August

Mein Mini-Gravity ist fertig - zumindest gequiltet!!! Ich freu mich total und bin echt happy, dass alles so gut geklappt hat. An vielen Stellen habe ich es mit Angela Walters gehalten (muss ich jetzt schon "Werbung!" rufen?): "Better done than perfect!" Aber an einigen Stellen habe ich es auch wieder aufgetrennt. Immer dann, wenn es um Nähte im Schatten oder parallel zu den Nähten ging, habe ich es doch etwas "perfekter" genommen, auch wenn es sicherlich nicht immer perfekt ist. Auf jeden Fall freue ich mich und im August werde ich unter Garantie als OMG das Binding und die Aufhängung annähen, damit der kleine dann über unserem Esstisch hängen kann - vorzugsweise bis zu meiner Geburtstagsfeier. Mal schauen. :)

My mini Gravity is done - ok, it's quilted!!! I'm totally happy with it and that everything went well. Some pieces, I made it like Angela Walters "Better done than perfect!". But there are also some pieces, I had to rip of the quilting. Especially, the Stitch-in-the-ditch or if the quilting was parallel to the ditches. So, my OMG for August will be the binding, so I can hang up over our dinner table. Let's see!





Dienstag, 31. Juli 2018

Nähen fürs Kind

Uppps, das kommt davon, wenn  man mal schnell was aufm Handy postet und nicht daran denkt, dass da schon andere Posts geplant sind. ;)

Letztens habe ich euch ja eine Tomatenscheibe aus Filz für Rafi gezeigt. Zwei weitere liegen vorbereitet bereit und warten noch aufs Zusammennähen. Das werde ich im anstehenden Urlaub erledigen. Irgendwie hat mich ein Besuch bei einer Freundin wieder auf das Thema gebracht. Rafi liebt es ja immer noch, mit seiner Küche zu spielen und auch in der Küche zu helfen. Vorletztes Wochenende hat er sogar schon den Eierkuchenteig gerührt. Es sah richtig professionel aus, wie er die Schüssel festgehalten und den Schneebesen geschwungen hat.

Some weeks ago, I've shown you one felt tomato slice for Rafi. In the meantime, I prepared two additionally. They are waiting to be finished and have to wait for our next vacations. Somehow, the last visit at a friends home, started my passion for felt food again. Rafi still loves to play with his kitchen and also to help me in my kitchen. The weekend before the last, he was stirred the pancake dough so professional.


Aber zurück zum sogenannten "fake food", wie es im Englischen so schön heißt. Als letztes habe ich Rafi vier Sardinen genäht. Die gingen extrem schnell und sehen in dem Plastikflasche doch echt nett aus. Inzwischen bekommt der kleine Mann die Flaschen und Dosen auch alleine auf - nicht immer sehr praktisch, wenn ihr versteht, was ich meine. ;-) Die Idee habe ich hier gefunden. Die Schablone aber selbst erstellt. Der Filz ist wieder der wunderbare Wollfilz von der "Kleine Troll" (genervt "Werbung!" ruf...).

But back to fake food. I've sewn four sardines for Rafi. They are extremly fast done. The little man can oben the can by himself, not very good in every situation. I think, you know, what I'm meaning. ;-) The idea for the sardines are taken here, but I made my own template. The wool felt is bought here again.


Ich möchte Rafi noch ein paar Brötchen aus Filz nähen und bin noch auf der Suche nach einer guten Anleitung. Aber ich vermute, dass ich da doch selbst tätig werden muss. Ich habe da noch soooo viele Ideen, dass ich nur ganz stark hoffe, Rafi hat noch lange Spaß daran. ;-)


I like to sew Rafi also some felt buns, but cannot find a nice tutorial for it. So, I think, I will have to make my own one. There are so many ideas left to sew, that I hope, Rafi will have fun playing with it for a long time. ;-)

Montag, 30. Juli 2018

Noch einnaml nähen fürs Kind

Der Urlaub steht kurz bevor und da sind noch ein, zwei Sachen wichtig. Für Rafi haben wir für die kleinen Wanderungen eine Rückentrage geliehen. Da man da ja nicht immer mitbekommt, ob der Schnuller noch da ist, habe ich noch einmal zwei Bänder genäht. Die zwei Bänder, die ich kurz nach seiner Geburt genäht hatte, sind nämlich verschütt gegangen. Das ist in den zwei Jahren aber eigentlich auch das einzige.
Das ich den Froschstoff noch einmal nehmen werde, war klar. Aber das ich den Igelstoff damals für ein drittes, verschenktes Band auch genommen hatte, war mir nicht mehr bewusst. *gg*



Und weil es so schön schnell ging, habe ich mich zwei Halstücher, oder bei Rafi während des Zahnens auch Sabbertücher genannt, genäht. Die letzten 4 Backenzähne fehlen noch und er hat ständig die Hände im Mund. Wer weiß, ob da nicht bald wieder was kommt. Das grüne hatte ich schon einmal ganz genauso genäht, allerdings mal total verfärbt und dann entfärbt. Am Ende war es rosa und ist bei einer Freundin gelandet.





Die Label sind aus Snappap und mal wieder von Dortex. {Werbung, unbezahlt und unaufgefordert} Zum Verschließen haben sich Jerseydruckknöpfe bewährt.