Montag, 7. August 2017

Und noch eine ToDo-Liste...

Jetzt ist es schon August und so langsam aber sicher kommt das Ende der Elternzeit immer näher. In knapp drei Wochen fängt für unsere kleine Maus der Ernst des Lebens an - die Eingewöhnung in der Krippe. Und außerdem muss ich ab Anfang September auch wieder zur Arbeit. Etwas, was ich mir im Moment fast noch weniger vorstellen. Aber ich freue mich auch schon auf meine Kollegen und meine neue Aufgaben auf der anderen Seite.

Now, it's already August and the end of my parental leave is near. In around three weeks, our little man's life got to get serious - the acclimatisation in the day nursery starts. And alse for me, I will have to restart my work in the beginning of September. Something, I cannot really imagine at the moment. But, I'm happy to see my collegues again and there are exciting new task waiting for me.


So, wie ich es bis jetzt sehe, wird meine eh schon knappe Zeit an der Nähmaschine nun noch weniger und deswegen habe ich beschlossen, dass es ab jetzt keine monatliche ToDo-Liste mehr geben wird sondern nur noch eine, die ich kontinuierlich fortführen möchte. Sie soll mir eine Gedankenstütze sein - gerade wegen meiner UFO's. Und ich werde bestimmt nicht alle UFO's in den nächtsen Monaten abarbeiten - dafür sind es viel zu viele. ;D Aber es gibt ja auch ein paar aktuell laufende Projekte und immer wieder kommt was neues hinzu, was "akut" genäht werden muss. Also schauen wir mal wie lange die Liste jetzt wirklich wird. *gg*

As I see my situation at the moment, my rare sewing-time will get more rare and that's why I decided to give up my monthly to-do-list in favor of one permament list. This will be a reminder for me primarily - especially for my UFO's. Don't expect me to finish all my UFO's during the next week - they are way to many. ;D But there are also some running projects and there are always some new "urgent" one. So, let's see, how long the list will be. *gg*


Die spontanen Projekte werde ich nicht auf die Liste bringen und erledigte Projekte werde ich abhaken. Und wie immer gilt: Alles kann, nichts muss! :D Aufgeteilt habe ich meine Liste in vier Bereiche:
   - kurzfristig
   - langfristig
   - Rafael
   - QAL/SAL

The urgent project won't be listed and the finished one will get a hook. And as everytime: Everything is possible and nothing has to be! :D I devided my List in four parts:
   - short-term
   - long-term
   - Rafael
   - QAL/SAL


PS: Die Vorlage habe ich bei Pinterest gefunden.

PS: I found the template at Pinterest.

Kommentare:

eSTe hat gesagt…

Die Vorlage ist toll, die Einträge darin sind - mal vorsichtig gesagt - enorm. Aber was ist, das ist. Und sehr klug ist es, keinen Termindruck aufzubauen. Mir hilft es auch sehr, Listen aufzustellen. Da ist es im Kopf ganz klar was ansteht und bereitet kein Kopfzerbrechen. Genieße die Zeit bis September und lass es so ruhig wie möglich angehen.
LG eSTe

Ulrike Schäfer-Zimmermann hat gesagt…

Hej Rike,
na da wird es ja jetzt spannend. Wird erst mal wieder anstrengend, aber das spielt sich auch wieder ein :0) dann profitierst du bestimmt von deiner berufstätigkeit.... das mit der to do liste finde ich gut, so kommst du nicht unter druck, hast aber alles auf dem schirm :0) viel spass und erfolg bei der rückkehr ins berufsleben wünsche ich dir noch und hoffe, das du weiterhin ab und zu bloggst. ganz LG aus dem nächtlichen Dänemark, Ulrike :0)

Kunzfrau hat gesagt…

Na die ist ja noch recht übersichtlich deine ToDoListe. Meine wäre sicherlich deutlich lange. Und ich bräuchte zdrei. Patchwork, stricken und Klamotten nähen!
Nun genieße deine restliche Zuhausezeit!

Gruß Marion

Cattinka hat gesagt…

Puh da steht ganz schön viel drauf, ich wünsch Dir gutes Gelingen und Vorankommen.
LG
KATRIN W.

Sandra hat gesagt…

Ach, ich liebe solche Listen :-) Das ist dann so ein schönes und befriedigendes Gefühl, wenn man etwas abhaken kann. Steht da wirklich schon ein Konfirmationsquilt für Deinen Sohn drauf? Oder habe ich mich da verlesen? :-) Lass' Dich nicht stressen und nimm' das Nähen eher als Ausgleich zur Arbeit, statt es zur Pflicht werden zu lassen. Behalte einfach die Freude daran!
Für die Eingewöhnung wünsche ich Euch viel Spaß und gute Nerven... und dann einen guten neuen Start im Beruf!
Alles Liebe, Sandra