Dienstag, 21. Januar 2014

Ein Wochenende in Freiburg im Dezember

Ich wollte Euch noch ein paar Sachen aus dem letzten Jahr erzählen. Und da ich die letzte Woche nicht an die Nähmaschine gekommen bin, hole ich es jetzt mal nach:
I still wanted to tell you about some things, which happened last year. And as I couldn't sew the last week, I catch this up right now:

Am dritten Adventswochenende haben wir Freunde in Freiburg besucht - quasi ein verlängertes Wochenende. Am ersten Abend sind wir gleich in den Irischen Pub ***Isle of Innesfree*** zum keltischen Tanz mitgenommen worden. Man ist das anstrengend, aber es hat wirklich viel Spaß gemacht. Am Donnerstagabend musste mein Freund auf der Hinfahrt gleich damit leben, dass ich ja noch unbedingt in den Freiburger Patchworkladen ***Quilt Star*** musste. Ein Patchworkladen, den ich nicht kenne und der sogar noch auf hat, wenn ich komme??? Haltet mein Geld fest... ;o) Der Laden ist gaaanz anders als mein Lieblingsladen ***Nadel und Faden*** in Stuttgart - viel mehr auf Artquilts etc. ausgelegt. Aber auch super! Tolle gefärbte Naturseide, Bänder, Garne und Bücher. Für meine neue ***Lieblingstasche*** habe ich dort Gurtband und den Innenstoff bekommen.
During the third weekend of Advent we have visited friends in Freiburg - for a long weekend. The first evening we were taken to a Celtic dance event at a Irish Pub called ***Isle of Innesfree***. Puuh, it is exhausting, but it was real fun. On the evening of Thursday, my boy-friends had to hold out, that I had to visit the patchwork shop of Freiburg ***Quilt Star***. A patchwork shop, which I do not know and which is opened when I can go in??? Hold my money... ;o) The shop is totally different to my favorite shop ***Nadel und Faden*** at Stuttgart - much more things for artquilts and things like this. But also great! Nice colored silkfiber, ribbons, threat and books. I get the belt and the fabric for the inside pocket of my new ***favorite bag***.

Am Freitag waren wir den ganzen Tag in der Stadt unterwegs. Freiburg ist wirklich eine schöne alte Stadt. Aber durch den Nebel war die Sightseeingtour etwas eingeschränkt. ;o) Wir wollten ja eigentlich auf den Turm des Münsters, aber da wir nicht einmal die Turmspitze gesehen haben, ist das dann ausgefallen. Am Sonntag haben wir sogar entdeckt, dass der Schwarzwald direkt in Freiburg beginnt. Dafür haben wir vor einem Laden und in einem der vielen Flüsschen diese Badeenten gefunden.
On Friday we spent the whole day out on the town. Freiburg is a real beautiful old city. But through the fog the sightseeing tour was somewhat limited. ;o) We wanted to mount the tower of minister, but we couldn't see the top of the tower at all. So it failed. On Sunday we even discoverd, that the Black Forest begins directly in Freiburg. In exchange we found this rubber ducks in one of the several creeks.

Schon auf der Hinfahrt war es die ganze Strecke zwischen Stuttgart und Freiburg total nebelig.
Already on the journey, it was all the way between Stuttgart and Freiburg totally foggy.
Am Samstag haben wir dann mit unseren Gastgebern Sushi gemacht. Jamjam! Aber es hätte auch mehr sein können. ;o) Dann haben wir auch noch ein wenig gebastelt. Die weißen Sterne sind einfach aus einem einzigen Streifen Papier gefaltet. Total simpel und eine total tolle Wirkung! Der rote Stern ist ein 3D-Fröbelstern, wie ich sie im Jahr davor schon gefaltet habe. Allerdings sind die Streifen nur 5mm breit. Eine ziemliche Friemelarbeit, aber es hat Spaß gemacht.
On Saturday we made Sushi with our hosts. Jamjam! But it could have been more. ;o) Then we tinkerd a little bit. The white stars are made from one single strip of paper. total simplistic and a totally great effect! The red 3D-Fröbelstern (Sorry, I don't know the English name!), like I folded them last year. However, the stripes are only 5mm wide. Quite a itsy-bitsy work, but real fun.

Am Sonntag waren wir dann noch zum Geburtstagsbrunch der Mutter unserer Freundin eingeladen. Das war wirklich total lieb, da wir sie gar nicht vorher kannten! Als kleines Mitbringsel gab es einen selbstgenähten Schlüsselanhänger mit passendem Einkaufsmünzentäschchen. Für unsere Freunde gabe es Freitag schon ein Exemplar und dazu noch einen Magneten.
On Sunday we were invited to the birthday brunch the mother of our friend, too. That was really totally sweet because we did not know eachother before! As a little gift, there was a self-stitched keyring with matching shopping coin purse. For our hosts there was another one plus a magnet.

Kommentare:

Nana hat gesagt…

Also das Sushi... könnt ich jetzt alle Teller leer essen... ich mag das soooo sehr.

Nana

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Rike,
toll, dass du mitnähen willst, da sind wir dann ja schon 2 ;-) Jede darf und sollte in ihrem eigenen Tempo nähen, das ist schließlich kein Wettbewerb, den wir da unter uns austragen *LOL* Freiburg ist so eine Sehnsuchtsstadt von mir. Da haben sich meine Eltern kennen gelernt, meine Nichte studiert dort (Blog, Melimelo ;-) ja, nur ich war noch nicht dort :-( Dein Bericht über diese schöne Stadt bestärkt mich darin, dass ich nach Freiburg muss und zwar recht bald! GlG, Martina