Mittwoch, 7. Dezember 2011

Topflappen

Ende November hatte meine Schwester Geburtstag. Und da brauchte ich noch ein kleines Geschenk. Also ran an die Maschine - und schwupp! War erst einmal der Zeigefinger ein wenig kürzer. Blöder Rollenschneider! Warum tun ja eigentlich Verletzungen an der Fingerkuppe so doll weh? Naja, wat mut, datt mut! Fertig werden mussten die Topflappen ja trotzdem. - Rausgekommen sind zwei Katzen auf der Wiese.
Die Methode finde ich gar nicht so uninteressant, weil man kann sich seine eigentlich nahezu jedes Muster/Bild selber kreieren. Ich weiß leider den Namen nicht. Man hat das Muster auf Papier, legt den Stoff unter das Papier und näht mit der Nähmaschine von oben auf den Linien entlang. Zum Schluss kann man das Papier einfach ablösen - durch die Stiche ist das Papier wunderbar perforiert. Kann mir jemand sagen, wie die Methode heißt?!
Gequiltet habe ich das ganze nur in der Außennaht der Katze. Für den "kleinen" Quilt ist das vollkommen ausreichend.

Keine Kommentare: